Die CROCO Band Story

1987 in the beginning.......

 

Die Band CROCO wurde ursprünglich unter dem kroatischen Bandnamen ”Mlada Generacija” (die junge Generation) gegründet. Gründer der Band waren Mirko ”Knigge” Stipovic und Predrag Baricevic. Was im Sommer `87 als Schulband anfing, wurde im Herbst des gleichen Jahres zu einer neuen Band formiert. Gitarrist Mato Grgic war der dritte Mann im Bunde und Sängerin Sabine Stipovic die bis dato einzige Frau in der Band. Eine junge Band war in den Startlöchern , und bereit die Bühnen zu erobern, was allerdings später noch in der Tat folgen sollte........

Das erste Line Up: Mirko Stipovic,Predrag Baricevic,Sabine Pavlic (Stipovic) und Mato Grgic.

Der erste Gig fand am 28.11.1987 im ”Gewölbekeller” des Böckinger Bürgerhauses statt. Damals hatte die Band gerademal ca. 25 Songs im Repertoire, die sie aber schon zu dieser Zeit erstklassig präsentierten.

 

1988 - 1991

 

Die Band wuchs in den ersten Jahren stetig weiter. Es wurden Konzerte auf breiter Ebene organisiert und die Band spielte im ganzen Süddeutschen Raum. Große Auftritte wurden gefeiert wie z.B. in der Mannheimer Eissporthalle vor ca. 9.000 Zuschauern, oder wie auch im Stuttgarter Gottlieb-Daimler-Stadion, vor ca. 15.000 Zuschauern !! Auch die ersten Eigenkompositionen wurden in Heilbronner Studios aufgenommen ..... Die Band war nunmehr ein fester Begriff bei vielen damaligen, noch jugoslawischen Klubs und Organisationen Süddeutschlands !

 

1991 - ein schlimmes Jahr für Europa, ein schreckliches Ereignis für die Welt.... Der Krieg in Kroatien beginnt, Jugoslawien und der gesamte Ostblock zerfallen.....

 

Auch die Band wendet sich vom ”groß-jugoslawischen” Denken ab, sie spricht sich deutlich gegen jegliche Art von Krieg aus, und da alle Mitglieder Kroaten sind, tritt die Band nur auf zahlreichen Kroatischen Veranstaltungen auf.

Auch 1991 gibt es erste personelle Konsequenzen: Mato, der Gitarrist der Band verläßt aus privaten Gründen diese Band. Doch ein Ersatz ist schnell gefunden: Neuer Gitarrist ist Vlado Kosic, der durch seine Erfahrung der Band neue Energiestöße gibt.

 

Mit Vlado an der Gitarre geht die Band ab 1992 völlig neue Wege. Man wird profesioneller, die Auftritte werden noch größer und der Bekanntheitsgrad der Band wächst stetig weiter ! Die Band organisiert selbstständig Humanitäre Konzerte um Geld und Waren ins Kriegsgebiet Kroatien zu bringen. Zwei Krankentransporter der ehemaligen DDR Armee NVA werden gekauft und nach Kroatien gebracht. Viele Auftritte der Band folgen, wie   z.B. beim Festival ”Stepinceva Katedrala” in Düsseldorf, Frankfurt, Ludwigsburg, Stuttgart und in vielen weiteren Deutschen Großstädten.

 

1992 - 1994 Bis heute immer noch Meilensteine der Bandhistory !...

 

 

Durch die vielen Auftritte und Aktivitäten der Band wurde auch die kroatische Musikindustrie auf die Band aufmerksam. Als man dann sogar 1993 als ”Beste Kroatische Band in Deutschland” gekürt wurde, wurde natürlich allen schnell klar, das es jetzt kein Halten mehr gab. Die Band änderte ihren Namen von ”Mlada Generacija” nach ”CROCO” ! Eigentlich heißt CROCO - Croatian Rock Company, und dieser Name hat bis heute seine Gültigkeit.

 

Im November 1993 fuhr die Band nach Zagreb um ihr erstes Album aufzunehmen.

 

1994 - Der Höhepunkt der damaligen Bandhistory !! 24.06.1994 CROCO beim größten Kroatischen Musikfestival in Split .....

 

Durch das Erscheinen des ersten CROCO Projekts war ein großer Wirbel um die Band in Kroatien entstanden. Man fuhr sämtliche kroatische Radiostationen ab um das Album zu promoten. Viele Interviews wurden geführt, Fernsehauftritte waren fast wöchentlich im Plan. Die Band war fast auf ihrem Höhepunkt.

 

Inzwischen war die Band zu fünft. Man brauchte einen Bassisten. Und der Bassist war Danijel Sipek, ein Verwandter von Pegi. Damals war die Band immer Unterwegs zwischen Deutschland und Kroatien. Einerseits mußte man viele Auftritte in Deutschland absolvieren, andrerseits gab es in Kroatien sehr vieles zu tun. Wie z.B. die Vorbereitungen auf den größten Auftritt der Band auf dem ”Kroatischen Song Festival” in Split. Das war wohl einer der größten Auftritte der Band und er wurde Live per Satellit rund um die Welt ausgestrahlt. 20.000 Menschen sahen die CROCO Band Live, und viele tausende Weltweit per Satellit !!

 

1995 - ”Der Fall des Icarus” - Der Krieg in Kroatien endet ! Die Band ist auf dem Höhepunkt ! Und doch naht das Ende einer Ära.....

 

Durch die vielen Fernsehauftritte und Presse-Berichte war die Nachfrage nach der CROCO Band in Deutschland natürlich sehr,sehr groß. Man hatte schließlich einen Namen, das war nicht selbstverständlich. Einer konnte diesen Druck nicht stand halten, es war Vlado, der auch auf Privater Schiene viel um die Ohren hatte. Vlado verließ die Band im Herbst 1994 und man war auf der Suche nach einem würdigen Nachfolger.....

 

Schließlich fand man Zeljko, einen Gitarristen aus Göppingen. Er war nie ein richtiges Mitglied der Band, weil er nicht zu den zuverlässigsten Menschen gehörte. Mal kam er auf die Proben, mal nicht.......Anfang 1995 kam gerade dieser Zeljko sogar nichtmal mehr zu einem Auftritt der Band. Ohne Entschuldigung und ohne jegliche Reue.Was sollte eine damals so große Band mit einem so unzuverlässigem Mann ???

 

Die Band entschied sich die Sommerpause 1995 dafür zu nutzen um einen neuen Gitarristen zu suchen, denn danach standen weitere Auftritte an. Sabine und Mirko waren auf der Suche nach neuen Mitstreitern, während Pegi im Urlaub war. Jedoch entschied sich Pegi trotz allen Gesprächen mit der Band, mit Zeljko und Danijel einen Alleingang zu wagen.....

 

Und nach der Sommerpause 1995 zerfiel diese großartige Band zum ersten Mal. Sabine und Mirko blieben als Kern der CROCO Band übrig, während Pegi,Danijel und Zeljko eine neue Band gründeten. Für viele eine bis heute unverständliche Reaktion .....

 

 

1996 ! Die Band wackelt, Mirko ist in der Kroatischen Armee. Und trotzdem geht es irgendwie weiter.....

 

1996 haben Sabine und Mirko mit drei weiteren Stuttgarter Jungs die CROCO Band wieder zum Leben erweckt. Man spielte Konzerte rund um Stuttgart und ging wieder ins Studio. Jedoch war dies nicht von langer Dauer, denn Mirko mußte für zehn Monate nach Kroatien seinen Wehrdienst leisten. In dieser Zeit zerfiel auch diese Band, oder war zumindest auf Eis gelegt.....

 

Jedoch gab es doch eine Aufnahme von Sabine und Mirko !? Ein neuer Song, rockig und knackig ! Genau richtig für ein Musikfest in Zagreb im Oktober 1996 ! Man trat dort auf und wieder war der Auftritt Live im Fernsehen zu sehen. Für viele damals eine Überraschung, aber genau zur richtigen Zeit .....

 

1998 folgen weitere Auftritte im kroatischen Fernsehen !!

Unter anderem in der Dokumentation ”Lijepom Nasom” (unsere schöne). Gemeint ist damit unser schönes Kroatien. Diese Sendung war 1998 in der Heilbronner Harmonie zu Gast. Das Fernsehen filmte dabei die Arbeit der Kroatischen Institutionen in Süddeutschland. Darunter war auch ein Konzertabend vorgesehen, der damals wieder Live in alle Welt ging !! Die CROCO band bekam natürlich auch ein Angebot um aufzutreten. Und die Band trat auf: Sabine, Vlado (für diesen Auftritt dabei) und Mirko standen auf der großen Harmonie Bühne in Heilbronn ! Wir traten mit einem Song auf, den niemals jemand zuvor gehört hatte.... es war der Song ”vlak bez povratka” ( Der Zug ohne Wiederkehr ) den Mirko 1994 zum Gedenken an den Tod von Sabines Mutter geschrieben hatte . Natürlich wußten viele Heilbronner Kroaten um das Schicksal von Sabines Mutter, und der Text des Songs traf sie genau ins Herz....

 

Gänsehautfeeling , Tränen und Standing Ovations gab es als die letzten Klänge des Songs durch die Boxen kamen..... Es war wohl einer der emotionsreichsten Auftritte unserer Bandgeschichte. In Heilbronn, Live vom kroatischen Fernsehen in alle Welt ausgestrahlt, es war die Neugeburt einer schlafenden Band......

 

1999 Neuanfang der alten Magie ??

 

Es war wohl ein Familienfest das die CROCO`S wieder zusammenbrachte !? Im Sommer des Jahres `99 waren wir alle auf einem Familienfest eingeladen, Danijels Vater organisierte es und fragte nach ob wir denn nicht in alter Besetzung spielen könnten ?? Warum denn nicht ?? Es war doch nur ein Familienfest..... aber genau dort kam die Magie die uns immer verbunden hat wieder hoch. Und so kam es das wir einige Zeit später wieder gemeinsame Auftritte hatten. Sabine,Mirko,Danijel,Pegi und Zeljko. Die CROCO`S waren wieder da !!

 

Jedoch gefiel dies Zeljko nicht so sehr, er kam sich benachteiligt vor und verließ bald die Band ! Die CROCO`S wußten was zu tun ist, ein neuer Gitarrist mußte her.....

 

2000 ! Neues Jahrhundert , neue CROCO Band !??

 

Anfang des Jahres 2000 fand die Band einen neuen Gitarristen; Korni war sein Name. Ein Kerl mitten aus Heilbronn, von dem wir bis dahin nichts wußten. Mit Korni kam dann ein frischer Wind in die Band, denn Korni war Rock`N`Roller durch und durch. Die Band lernte unter anderem internationale Rock und Pop Songs, man nahm auch Deutsche Schlager in die Setlist und dadurch hatte die Band wieder einiges zu bieten.

 

Die Nachfrage auch bei Deutsch/Kroatischen Hochzeiten zu spielen nahm stark zu. So spielte die Band wieder fast wie in vergangenen Zeiten in Köln, Augsburg, Stuttgart und vielen weiteren Städten !

 

Die CROCO Band war wieder da wo ihr Platz ist: auf den Bühnen !!

 

2001 - 2005 CROCO gibt kroatische Musik auf ! Erneuter Neuanfang um auch auf der regionalen Ebene aufzutreten....

 

Nachdem die Band wieder große Erfolge und Konzerte feierte wurden die Rufe immer lauter auch vor komplett deutschem Publikum zu spielen. Die Band wollte in heimischen Kneipen gastieren, wollte auch ein anderes Publikum ansprechen. Die Band suchte erneut nach einem Gitarristen, da Korni aus familliären Gründen die Band verlassen wollte. Und siehe da , es meldete sich ein gewisser Hasan Biberci, ein für uns unbekannter Typ, der allerdings in der Heilbronner Musikszene schon Fuß gefasst hatte.

Ende 2001 stieg Hasan in der CROCO Band ein. Zu dieser Zeit waren wir zu sechst, denn Hasan mußte natürlich noch viele Songs lernen, und Korni unterstützte ihn dabei. Fast das ganze 2002 spielte die Band in dieser Formation, bevor Korni die Band verließ.....

 

2003 Das entgültige Ende für die kroatische Musik ! Und wieder ein Neuanfang dieses Mal jedoch ohne Pegi......

 

Anfang 2003 entschied sich die Mehrheit der Band entgültig die kroatische Musikszene zu verlassen. Man wollte künftig als Rock-Cover-Band spielen. Zuerst wollten alle diesen Plan verwirklichen, jedoch merkten wir das sich Pegi in diesem CROCO Gewand nicht wohlfühlte ........

 

Gründungsmitglied Pegi verlässt 2003 die Band !

 

Was Jahre zuvor schon einmal passierte, passierte 2003 erneut: Pegi verlässt die CROCO Band ! Dieses Mal jedoch ohne Danijel. Pegi wollte einfach nicht Rock`N`Roll spielen, auch war er immer wieder unpünktlich und ungenau. Es war wohl damals das beste....

 

Allerdings hatte die Band jetzt keinen Keyboarder mehr, der war in der Musikrichtung aber auch nicht unbedingt notwendig. Man suchte Verstärkung an der zweiten Gitarre. Korni, der schon Mal in der Band war ließ es sich nicht nehmen wieder einzusteigen. Er war ja sowieso Rocker und auch dem Rest der Band war dieser Entschluß kein Dorn im Auge, im Gegenteil...

 

Es ist vollbracht .... Endlich sind die CROCO`S auf Rock`N`Roll eingestellt !!

 

2003 und 2004 gibt die CROCO Band sehr viele Konzerte in - und um Heilbronn. Einfach nur um sich unter der großen Kneipen-Gig-Gemeinde einen Namen zu erspielen.Und das gelingt der Band in vollem Umfang.....

 

Gigs am laufenden Band !!

 

Die CROCO`S haben es mal wieder geschafft : Sie sind in aller Munde unter den Live-Musik-Kneipenbesitzern, so daß sich Gig an Gig reihen. Es wird im ”Red River”, ”Crazy Elk”, ”Kangaroo” und auf vielen Festen gespielt. Die CROCO band ist nunmehr auch unter anderen Leuten ein Begriff in der Heilbronner Musik-Szene !! 25 - 30 Auftritte pro Jahr sind der Beweis dafür, das die Band die Herzen der Unterländer erobert hat......

 

CROCO 2004-2005 !!

 

Als anfang 2005 Korni die CROCO`S entgültig verlässt beginnt zugleich eine neue Ära der Band. Einige Auftritte spielte man zu viert und während dieser Zeit formte sich die Band ein zweites Gesicht.... Michael Jonak - ”Mitch” stieg als Schlagzeuger in die Band ein, und Mirko stieg um auf die Rhythmusgitarre.Mirko hatte sich die ganzen Jahre über auch an der Gitarre versucht und Hasan gab ihm den letzten Schliff. So hatte man jetzt endlich die vollkommene Bandbesetzung gefunden. Die Gigs nahmen ihren Lauf, aber dies sollte nicht lange bestehen bleiben, denn Mitch verlies nach nur drei Monaten die Band. CROCO waren wieder zu viert. Was nun ???

 

Anfang 2005 ! Ein Ersatz für Mitch ist schnell gefunden ! Tommy sitzt hinter den Drums !

 

Die CROCO Band nutzte die Weihnachtspause 2004/2005 um nach einem neuen Drummer zu suchen. Ein paar Gigs anfang 2005 bestritt man erneut zu viert, bevor ”Tommy” im März des gleichen Jahres, das erste Mal mit den CROCO`S zusammen auf den Brettern stand. Tommy war ein feiner Kerl, lustig und draufgängerisch zugleich. Mit Tommy zog die Band auch in den kraichgauer Raum, wo man große Gigs feierte wie z.B. das ”Zug Fest” in Güglingen. 2005 hatten die CROCO`S in dieser Besetzung nahezu 30 Auftritte und man war sehr zufrieden mit den vielen Umbesetzungen und wechseln der Mitglieder. Jetzt hatte man aber wohl endlich Zeit auch andere Dinge auszuprobieren, wie z.B. eigene Songs schreiben und man organisierte selbstständig einen größeren Hallen Gig in der Festhalle in Obereisesheim am 26.11.2005. Die CROCO`S nannten diesen Gig ”Rock for Life” und es traten zwei weitere Bands aus der Umgebung auf. ”Deathtiny” und ”Tales of Twilight” machten den Abend perfekt. Und der Abend war perfekt, die Halle war gefüllt und man spielte einen wirklich guten Gig , mit dem auch die obersten der Gemeinde Obereisesheim voll zufrieden waren !! (siehe CROCO Page unter REFERENZEN ) 

 

 

2006 - CROCO`S Terminkalender platzt und eine Bandinterne Bombe geht hoch....

 

Der Terminkalender des Jahres 2006 war bis anfang Mai schon mit über 15 Gigs gefüllt, man spielte unter anderem im Neckar-Odenwald-Kreis sowie in Freudenstadt, darüberhinaus natürlich auch in der lokalen heilbronner Szene. Jedoch merkte man schon seit ende des vorangeganen Jahres eine trübe-wolkenreiche Stimmung in der Band. Es war fast wie ein Vorhang der auf die Band zu fallen drohte...... eine gespenstische Stille schlich sich in die Band, es war was faul...... es musste etwas passieren......

 

Faschingssamstag, die Band bereitete sich gerade auf einen Auftritt im völlig überfüllten ”Red River” in Heilbronn vor, als dann kurz vor Auftrittsbegin die Bombe explodierte und die CROCO`S zum wackeln brachte ......

Es war wohl eine der schockierendsten Nachrichten die die CROCO`s  je hören mussten: Am 25 Februar 2006, kurz vor dem Auftritt im ”Red River” teilte uns unser langjähriger Bassist, Freund und Kumpel Dani, seinen Ausstieg aus der Band mit....

 

 

Anfang 2006 , nach 13 Jahren am Bass steigt Dani aus ....

 

Es war wohl eine der schockierendsten Nachrichten die die CROCO`s  je hören mussten: Am 25 Februar 2006, kurz vor dem Auftritt im ”Red River” teilte uns unser langjähriger Bassist, Freund und Kumpel Dani, seinen Ausstieg aus der Band mit.... Für uns zerbrach fast die ganze Welt in einer einzigen Sekunde...... So etwas hatte damals niemand erwartet und die CROCO Band war wie gelähmt. Alle Gespräche mit Dani brachten nichts, und all die schönen und lustigen Augenblicke mit Dani als Kumpel und Musiker waren vergessen.....

 

Was sollten wir jetzt tun ? Es musste irgendwie weiter gehen ! ! Die Band schaltete 115 Anzeigen in der lokalen Presse und natürlich überall im Internet, denn es musste ein neuer Bassist her, einer der Dani ersetzen konnte, jemand der dieser Aufgabe gewachsen war.... und dies war sicherlich nicht leicht, denn Dani hinterließ natürlich nach all dieser langen Zeit mit der Band, eine gähnende Leere - und genau diese mußte die Band füllen.....

 

Es meldeten sich an die 30 Bassisten, viele auch aus der weiteren Umgebung, aber einer viel am meisten auf: Er hieß Pascal und wohnte praktisch vor der Haustüre der CROCO`s. Pascal war jung und unglaublich talentiert. Wir wußten , das ist unser Mann ! ! Pascal kommt aus einer sehr musikalischen Familie und außer Bass spielt er auch noch Kontra-Bass, Schlagzeug u.v.m. .....

 

Es wurde also nach kurzer -aber intensiver Suche ein Bassist gefunden, der die Band wiederum durch sein musikalisches Verständnis bereicherte. Pascal studierte das CROCO Repertoire schon nach einigen Wochen ein, und nach der Sommerpause 2006 spielten die CROCO`s viele weitere Gig`s bis zum ende des Jahres, mit Pascal am Bass ! !

 

Ende 2006 , anfang 2007. Fast 20 Jahre Musikgeschichte zerren deutlich an den Kräften der CROCO Mitglieder....

 

Nach allem was die Band bisher erlebte entschloss man sich ende 2006 die Auftrittshäufigkeit etwas herrunterzuschrauben. Viele private Dinge standen anfang 2007 an erster Stelle, z.B. mußte Pascal auf sein Abitur lernen, Sabine und Mirko waren kräftig am renovieren ihres Hauses und Hasan feierte Hochzeit. Man konnte dies alles nicht mit der Musik vereinbaren, deshalb spielte die Band nur einige wichtige Auftritte im ”Crazy Elk” und im ”Red River”, darüberhinaus gab es ein Open Air in Kleingartach. Doch der nächste Personal-Wechsel stand an..........

 

Wie sollte es denn auch anders sein ! ?  Nach langen Überlegungen, entschloss sich die Band, sich von Schlagzeuger Tommy zu trennen. Tommy war ein lustiger Kerl, aber leider gingen die musikalischen Vorstellungen und die Songauswahlen deutlich unterschiedliche Wege. Deshalb war es wohl das beste Tommy in seine Heavy Metal Welt ziehen zu lassen, wo er sich auch am meisten wohl fühlt. Seit mitte 2007 befindet sich die CROCO Band nun wieder auf der Suche nach einem Schlagzeuger.........

 

20 Jahre CROCO Band ----- was kommt noch ? ? ?

 

Als sich die Band im Juli 2007 von Tommy trennte, war ein Aushilfsschlagzeuger schon gefunden. Es handelt sich dabei um Robert ”Vult” Schwab ! ! Die CROCO Band teilt sich ihren Proberaum mit der Band ”Tales of Twilight”, bei der Robert die Sticks schwingt. Da Robert die Setliste der CROCO`s kennt, war es für ihn ein Leichtes die Songs der Band einzustudieren. Nun ist die Band wieder komplett und Robert bleibt der vorübergehende Drummer der Band, jedenfalls bis ein neuer die Sticks in die Hand nimmt.....

 

Im Dezember 2007 entschied sich unser Vult doch voll in die Band einzusteigen, und er ist seit da ein echter CROCO !!

 

2008 CROCO steht immer noch !

 

Im laufe dieses Jahres festigte sich das CROCO Gefüge immer mehr, so daß man auch Nachfragen die von weiter her kamen, folgen konnte. Die Band spielte auch so manche Firmenfeier, jedoch standen Konzerte im Vordergrund die der CROCO Band eine Herausforderung waren. So spielte man z.B. in Achern, Horb, Nagold und am Bodensee in Singen. Der CROCO Radius wurde immer größer. . . . .            Durch Zufall kam die Band auch an die großen Radiostationen wie z.B. Antenne1 aus Stuttgart. In diesem Zusammenhang trat CROCO auch bei ”Baden Württembergs Beste 2008” auf. Dabei lernte man auch einige wichtige Leute der Branche kennen, mit denen sich eine enge Zusammenarbeit anbahnte. . . . .

 

2009 - die weltweite Wirtschaftskrise ! Für CROCO jedoch ein sehr positives Jahr . . .

 

Im Jahre 2009 engagierte sich die CROCO Band bei einigen gemeinnützigen Veranstaltungen, wie z.B. der Krebsgala in Fellbach, wo man zusammen mit zahlreichen Künstlern aus der deutsch/amerikanischen Musical-Szene für einen guten Zweck auftrat. Endlich war auch der CROCO Song ”Hero for one day” , den Hasan Biberci schrieb zu hören. Hasan schrieb diesen Song für die Kinder der Welt und die CROCO band performte ihn dann mit Grundschülern der Klasse 4a aus Heilbronn-Frankenbach. Dies war auch ein Meilenstein der CROCO-History, den man nicht so schnell vergessen wird.  Insgesamt spielte die Band über 24 Konzerte in diesem Jahr, davon waren sehr viele in Regionen, wo die CROCO Band noch nie zuvor gespielt hat. Man erinnert sich noch gerne an den Kneipennacht Auftritt in Offenburg, den wir leider nur zu viert absolvieren mussten. Das Göppinger Stadtfest mit sehr vielen Besuchern, sowie die lange Nürtinger Einkaufsnacht, oder auch das Heilbronner Lichterfest. Es waren immer sehr gute Gigs und sehr schöne Augenblicke im Wirtschafts-Krisenjahr 2009.

 

2010 - Wie so oft, wieder ein Problemjahr für die Band. . .

 

Wie sollte es auch anders sein? Nach zwei sehr guten Jahren der Bandhistory folgt 2010 wohl wieder ein kleines CROCO Problemjahr. Robert ”Vult” Schwab verlässt die Band und gründet ein eigenes Projekt das den Schwerpunkt Sleaze Rock trägt. Somit ist die CROCO band wieder auf der Suche nach einem Schlagzeuger, dies stellt sich allerdings schwieriger dar als es ist. Private Aktivitäten der Bandmitglieder stehen im Vordergrund, sowie schon gebuchte Auftritte der Band die man zu viert meistern muß, weil es einfach aus Zeitgründen anders nicht machbar ist. Am Schlagzeug ist vorübergehend wieder Mirko tätig, bis ein Nachfolger für ”Vult” gefunden wird.                                                                                                                                                                                   Ob es in dieser Konstellation bleibt, wie und wann ein neuer Drummer gefunden ist, und wie es in 2011 weiter gehen wird , steht alles noch in den Sternen. Die Band hofft darauf spätestens im Herbst 2010 wieder komplett zu sein, um sich auf neue Taten vorzubereiten.

 

Und in der Tat, die CROCO`s fanden im September 2010 einen neuen Drummer. Es wurde Lars, ein Schlagzeuger der der Band kein Unbekannter war. Die CROCO band hatte Lars schon einmal im Visier als man einen Nachfolger für Tommy suchte. Damals wurde aus dieser Konstellation jedoch nichts. Bis heute ist keinem der Beteiligten klar warum es schon damals nicht klappte, jedoch ist es bekanntlicher Weise nie zu spät. Lars fügte sich sehr gut in die Band und bestritt schon nach 3 - 4 Proben die ersten Herbst Gigs mit den CROCO`s .

 

Jetzt blickt diese Band wieder zuversichtlich in die Zukunft, und man darf gespannt sein wie 2011 sein wird. Aber sicher ist eines ; Die CROCO-Story schreibt auch in 2011 ihre Geschichte weiter. . . .

 

2011 - Das verflixte 24 Jahr der CROCO Band . . .

 

. . . . und der CROCO Zirkus geht weiter. Neben altbekannten Locations wie dem ”Red River” in Heilbronn gab die Band im Jahre 2011 viele Live Gigs in neuen Gebieten und Städten. Erwähnenswert hierbei waren auch etliche ”Private-Session-Gigs” wie z.B. in Abstatt, bei Alex oder Martin, bei dem die Band sogar mitten im riesigen Wohnzimmer auftrat. Aber das Jahr hatte auch seine negativen Seiten. So fiel z.B. erstmalig seit 2003 ein Gig im Neckarsulmer ”Crazy Elk” aus. Ein beunruhigender Trend der Kneipenbesitzer wird immer mehr traurige Tatsache. . . . Viele schliessen, oder bieten keine Live Musik mehr an, so mußte sich die CROCO Band nach einem anderen Wirkungskreis umsehen.

 

Auch wirkten sich Private Veränderungen, einiger Croco`s negativ auf die allgemein gute Stimmung in der Band aus. So konnte man lange geplante Dinge und Veränderungen leider noch nicht umsetzen. Trotz all dem steht die Band immer noch, und ist guter Dinge auch im 25zigsten CROCO Jahr 2012, die Bühnen zu rocken.

 

Schliesslich dachten vor 10 Jahren schon einige  das es die CROCO`s nicht mehr lange geben wird. Bisher haben sie nicht Recht behalten. . . . .. . .

 

2012 - Die CROCO Band steht seit 25 Jahren. . . .

 

Manchmal spielt uns das Leben und der Musikzirkus mächtig viele Streiche ! Auch in diesem CROCO Jubiläumsjahr setzt sich der negative Trend fort. Gleich zu Anfang des Jahres einigt man sich intern mit Drummer Lars das ein weiteres Zusammenarbeiten nicht mehr möglich ist. Folglich verlässt Lars die Band Anfang Januar. Und wieder steht die CROCO band mit dem Rücken zur Wand, wieder geht die Musiker Suche los, und wieder fängt alles von vorne an. . . . .

 

 Man wird sehen ob sich ein Drummer findet, oder nicht. Bis dahin wird Vult Schwab wieder bei einigen Gigs die Stöcke schwingen. Und ”kleinere” Gigs wird auch wieder Mirko am Drumset spielen. Es bleibt abzuwarten welche Überraschungen 2012 noch zu bieten hat. . . . .

 

 

 

2012 - Im Herbst steigt Drummer Jens in die Band ein.

 

Nach der sehr langen Suche nach einem Nachfolger für Lars, wurde im Herbst der Drummer Jens bei den CROCO`s vorgestellt. Jens war ein guter, solider Schlagzeuger der sein Handwerk verstand. Leider waren es wieder einmal mehr private, berufliche und zeitliche Gründe, die Jens dazu zwangen im Frühjahr des Jahres 2013 bei den CROCO`s wieder auszusteigen.

 

Auch das gesamte Jahr 2012 könnte man eigentlich vergessen, denn man verbrachte die meiste Zeit damit, einen Drummer zu suchen. Größere Gigs wurden abgesagt, Proben wurden fast ausschliesslich nur zu Test-Zwecken durchgeführt und man musste sich mit einem sehr ”mageren” Croco-Jahr zufrieden geben. . . .

 

 

 

2013 - Am Ende des Tunnels erscheint ein Licht. . . .

 

Anfang 2013, nach dem Ausstieg von Jens, begab man sich wieder auf die Suche nach einem Drummer. Doch diesmal war es urplötzlich da. Das Licht am Ende des Tunnels. Auf eine kleine Anzeige der Band in einem Drummer-Forum bei Facebook meldete sich gleich nach Erscheinen der Anzeige ein gewisser Axel Winkler. Axel kam gleich an diesem Tag zur Probe. . . . .  und es war gleich klar. . . . . .  es war so wie damals, als Zottel die ”heiligen” CROCO Proben betrat. Es lag plötzlich wieder eine Magie in der Luft, wie ein Vitamin-Kick auf den wir schon lange warteten. . . . .

 

Axel passte sprichwörtlich wie die Fausst auf`s  Auge ! Ein sehr lustiger Kerl, ein absolut cooler Mensch und ein wahnsinnig guter Drummer stieg bei der CROCO band mit an Bord. Axel kommt aus Marbach am Neckar und hat schon sehr viel Band Erfahrung, er ist auch das älteste CROCO Mitglied. Aber nichtsdestotrotz ist Axel genau der Richtige für diese Band. Ende Februar 2013 stieg Axel bei der CROCO band ein, und am 23.03.13 spielten wir den ersten Gig mit Axel an den Drums in Calw !

 

Es wird noch etwas Zeit verstreichen bis wir wieder 110%ig fit sind, doch mit Axel an den Drums wird`s wieder so richtig geil !! Ein Gefühl das wir schon seit langem vermissen. . . . .  Auch steigt wieder die Gig Intensität der Band. So kommen immer wieder aussergewöhnliche Gigs an Land, die man nun angehen kann.

 

 

 

2014 - Mittlerweile das 26 CROCO Jahr

 

Es macht uns stolz das wir, die CROCO`s, schon so viele Jahre auf den Bühnen hin und her springen. Trotz zahlreicher Probleme in der Vergangenheit und trotz vieler Rückschläge geht diese Band ihren Weg immer noch weiter ! Nie aufgeben und immer weiter machen, das war - und ist immer unser Ziel gewesen. Seit den ersten CROCO Tagen haben wir stets diesen Weg verfolgt, und gehen ihn auch weiterhin. So lange es uns Spass macht, und so lange uns unsere Füsse noch tragen.

 

Jetzt nach nun schon 26 Jahren Bandgeschichte sind wir immer noch da. Wir haben ein Top Line Up. Wir sind sehr zufrieden, wir spielen unsere Gigs mit der gleichen Hingabe wie am Anfang. Und wir sind noch nicht müde ! Denn auch 2014 wird die CROCO Band weiterhin großartige Gigs und Party`s feiern, wie so oft in den vergangenen 26 Jahren. . . . . . .

 

 

 

Anfang 2015 - Eine Ära geht zu Ende. . . .

 

Im Januar 2015, nach der Weihnachtspause beschliesst Zottel, unser langjähriger Gitarrist , Sänger und Kumpel, die Band zu verlassen. Ein Schritt der natürlich Folgen haben wird. Zottel war der CROCO Gitarrist seit Ende 2002. Nun aber möchte sich Zottel anderen Dingen seines Lebens widmen.  Sehr traurig und natürlich auch sehr bitter für die Band. Zottel geht keinerlei Gespräche ein über die schon zugesagten Gigs für das Jahr 2015, somit muss die Band leider sehr viele bereits gebuchte Gigs absagen. Auch will er keinen Abschiedsgig mit der Band feiern. Oft kommt es manchmal im Leben ganz anders als man denkt. . . . . . .

 

Sein Ausstieg ist ab sofort und ohne jegliche Kompromisse. Ein Schlag unter die Gürtellinie für die gesamte Band. . . . .

 

Trotz Allem wünschen wir Zottel natürlich alles Gute in seiner weiteren Laufbahn. Aber diese Schreckensmeldung sollte nicht alles sein was uns der Anfang des Jahres 2015 noch bieten sollte. . . .

 

Auch Bassist Pascal und Drummer Axel sehen dieser Entwicklung sehr skeptisch entgegen. Da die beiden noch weitere Projekte und Bands in Bearbeitung haben, entschliessen auch sie sich dazu, Zottel`s Ausstieg dazu zu nutzen, um die Band ebenfalls zu verlassen.

 

Trauriger kann es für die CROCO Band nicht mehr kommen. . . . . .

 

Dies alles ist der größte Schicksalsschlag für Sabine und Mirko, seit dem ersten Zerfall der Band im Jahre 1995. Die beiden stehen nach all den Anstrengungen und Bemühungen der letzten 28 Jahre, nun mit leeren Händen und mit nichts da.

 

Ist dies nun das tatsächliche Ende dieser Band ? Einer Band die nunmehr seit 28 Jahren existiert. Gibt es einen Neu-Anfang ? Eventuell mit neuen Musikern ? Kommt etwas ganz neues ? . . . . . .

 

Wir wissen es bis dato noch nicht. . . . . . .

 

 

 

Der Sommer 2015 - Neuformierung der CROCO Band ! Ein neues Kapitel beginnt. . . .

 

Nach monatelangen Überlegungen entschließen sich Mirko und Sabine die CROCO Band neu aufleben zu lassen. Korny, ein langjähriger Freund der auch schon früher in der Band war, wird neuer Lead-Gittarrist in der Band. Eigentlich war Korny immer mit der CROCO Band in Verbindung, doch die Umstände vom Jahresanfang verleiteten Korny wiederum dazu mit der Band auf Tour zu gehen. Nun brauchte man noch einen Drummer und einen Bassisten.

 

Im Frühjahr diesen Jahres zog eine junge Band in den gemeinsamen Proberaum der CROCO Band. Man wurde sich schnell sympathisch mit den neuen Mitmusikern, und deren Drummer Matthias Loew jammte auch öfters mit der CROCO Band auf ihren Proben mit. Schnell war klar das dieser junge , dynamische Drummer sehr gut zur Band passen würde. Und nach einigen Wochen des zusammen jammens war uns allen bewusst das Matthias der neue CROCO Drummer war.

 

Zeitgleich stiess Mirko auf eine Anzeige eines Bassisten aus dem Raum Heilbronn. Jürgen war sein Name, und man schrieb sich gegenseitig an und schon beim ersten Email Wechsel war klar, das Jürgen ein alter Bekannter war. Mirko und Jürgen kannten sich schon seit Ende der `80ziger Jahre, als Jürgen in einem Musikfachgeschäft arbeitete, wo Mirko damals seine Schlagzeuge und weiteres Equipment kaufte.

 

Jürgen ist in der Heilbronner Musikszene bekannt. Er spielte bei der Band ”The Past Alive” und später auch bei der Mettallica Tribute Band ”Metalicover” , wo er bis Ende des Jahres auch weiterhin spielen wird. Aber auch Jürgen wollte eine musikalische Veränderung, so entschloss er sich dazu voll bei der CROCO Band einzusteigen

 

Nun war die Band wieder komplett, mit sehr guten und dynamischen Leuten kann es weiter gehen. Noch Ende August starteten die ersten richtigen Proben in diesem neuen Line Up. Und man musste sich sputen, denn der erste Auftritt stand schon für den 24 Oktober fest. Schnell hatte man eine gute Setlist zusammen einstudiert und die Band war wieder bereit die Bühnen zu erobern !

 

Wir alle hoffen das dies auch von Dauer bleibt, und das diese Band noch einige Zeit die Bühnen rocken wird !

 

 

 

Das Jahr 2016 - und wieder wird die CROCO Band durchgeschüttelt. . . .

Anfang 2016 beginnt leider auch sehr unerfreulich, denn der erst kürzlich zugestoßene Bassist Jürgen verlässt leider aus beruflichen Gründen die Band. Nun ging wieder die Suche von vorne los. Doch dieses Mal war ein neuer Bassist schnell gefunden.

Und wie es der Zufall will, heißt der neue CROCO Bassist auch Jürgen. . . . . . Jürgen kam bei einem Gig der Band  vorbei und man lernte sich sehr schnell kennen. Als wir dann mit Jürgen anfingen zu proben, merkten wir das Jürgen der Ideale Bassist für die CROCO Band ist. Natürlich nahm auch das erlernen der CROCO Setlist für Jürgen einiges an Zeit in Anspruch, aber schon Anfang Herbst 2016 fing die Band wieder an zu spielen, und das ist gut so.

Ende des Jahres 2016 geht die CROCO Band sogar wieder in`s Tonstudio um wieder einige professionelle Aufnahmen zu machen. Mal sehen was die Zukunft wieder so bringt, aber wir sind guter Dinge und hoffen das wir auch 2017 wieder die Bühnen so richtig rocken werden. . . .

 

Fortsetzung folgt . . .

Latest Pic`s :

Updated : 13 Okt. 2017

Impressum                    ©2017 - CROCO Band

whatsapp2 Kopie
email Kopie
facebook-logo_318-49940 Kopie
guestbook
all-upcoming-shows Kopie
korny

KORNY Tattoo - Studio